Bye bye Civic

Die Fahrt nach Polen
Nun war es soweit. Der Termin für meinen Civic war gekommen. Nun ging die lange Fahrt nach Polen los. Laut Berechnung ca. 600km / 6-7 Stunden fahrt.

Am 15.07.2005 um 1.00 Uhr fuhren wir los. Ich und ein Bekannter der den Weg nach Polen bzw. zur Werkstatt schon kannte.

Kurz vor der Fahrt erstmal Vollgetankt und dann ging es los. Zunächst fuhren wir auf der Landstrasse Richtung A2. Irgendwann dann kamen wir auf die Autobahn. Da wir nicht rasen wollten, fuhren wir meißt zwischen 110 und 130 km/h. Irgendwie hatte ich ein ungutes Gefühl, da ich ja noch Winterreifen drauf hatte, aber da es Nacht war und somit nicht allzu warm und wir ja nicht schnell fuhren dacht ich mir naja, wird schon schief gehen.
Mir kam es so vor als wäre es sehr windig, da ich ab und zu leicht Gegenlenken musste. Aber wer schonmal Autobahn gefahren ist bei Wind,der weiss das es eigentlich normal ist.

Nunja ... kurz vor Hannover passierte es dann *PENG*



Bei ca. 130 km/h platzte mir der hintere Reifen (Fahrerseite) weg. Ich befand mich auf der mittleren Spur (3-spurig). Trotz Schreck von dem Knall war ich komischerweise recht ruhig und hielt nur das Lenkrad fest, schaltete den Warnblinker ein und fuhr leicht bremsend auf den Standstreifen.
Ich hatte Glück. Die Autobahn war sehr leer und deswegen hatte ich auch keine Probleme den Standstreifen zu erreichen. Mein Bekannter der logischerweise vor mir gefahren ist, hat von der Sache garnichts mitbekommen. Also rief ich Ihn auf sein Handy an und nach ca. 20 min. war er dann am Ort des Geschehens. Er stellte erstmal ein Warndreieck auf und rief den ADAC an. Und beim warten auf den ADAC bekamen wir dann Besuch von der Polizei. Netter Weise haben Sie für
kurze Zeit die Autobahn gesperrt, da sie ja nicht wussten was nun überhaupt passiert war. Als sie dann erkannten das alles Ok ist, durften dann alle weiterfahren. War irgendwie ein ganz schön komisches Gefühl das die alle Autos angehalten haben, wegen mir. ;)

Ok, als sie dann weiter fuhren haben wir uns überlegt was wir nun machen. Wie komme ich nun mit dem Civic nach Polen. Schönerweise hatte ich ja nen Satz Felgen mit Sommerbereifung dabei, nur müssten die Radkästen vorher gebördelt werden, also fielen die Räder schonmal aus. Naja, blieb also nurnoch den ADAC fragen, ob sie zufällig mitten in der Nacht so einen Reifen besorgen können.


Ich dachte mir nur: "Fällt jetzt alles ins Wasser?". NEIN!!! Natürlich nicht, es gab da ja noch das Notrad ;) Allerdings hatte dies nur eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und wir hatten gerademal 50km der 600 km hinter uns. Als der ADAC dann kam, hat er sich die Sache mal angesehen und ich hab erstmal zu hören bekommen. "Naja, mit Winterreifen sollte man im Sommer auch nicht fahren." Recht hat er! Und nartürlich konnten sie keinen neuen Reifen besorgen, weil es eine seltene Größe war :( Er montierte also das Notrad und wir fuhren erstmal weiter Richtung Polen.
Unterwegs entschieden wir dann. Wir fahren mit 90 - 100 km/h weiter. Irgendwann werden wir schon ankommen.

Das war eine sehr sehr lange Fahrt, insgesammt mit kurzer ADAC-Pause 12 Stunden. Irgendwann kamen wir dann endlich an der Grenze an. Da war ich vorerst überglücklich. Naja, allerdings hab ich da noch nicht gewusst was die dort für schöne Straßen haben. Die fahrt in Polen war dann mit viel Angstschweiß verbunden, weil ich mir nur dachte. - Bei den Straßen... wann platzt wohl der nächste Reifen.
Nach 1,5-2 Stunden fahrt, kamen wir dann bei der Werkstatt an. Nochmal alles mit dem Chef besprochen und etwas gegessen. Jetzt kam der Abschied von meinem Civic für geschätzte 4-6 Wochen. :'(

Danach sind wir dann mit dem Auto meines Bekannten noch Einkaufen gefahren und dann Nachts die ganze schöne lange Strecke zurück. Diesmal allerdings mit einem Auto das noch alle 4 vollwertigen Räder hatte. :) Die Fahrt dauerte dann 5,5 Stunden. Danach fielen ich und meine Freundin nurnoch ins Bett und waren froh wieder zu Hause zu sein.

Es ist keine schöne Sache solche lange Strecken zu fahren, wenn man seit ca. 48h nicht mehr geschlafen hat.